About Anna

Anna Willerding

Sopran

Aufgewachsen im Herzen Bayerns entdeckte Anna früh ihre Liebe zu Musik und Gesang. Gelobt für ihre klare, ausdrucksstarke Stimme und Bühnenpräsenz sticht Anna einerseits durch theatralischen Tiefgang sowie jugendlich kecke Interpretationen auf der Bühne hervor.

Know This First

Über Anna

Bereits während ihres Studiums war Anna Willerding im Theater „Gare du Nord“ in Basel und im Mannheimer Sommer im Rokokotheater Schloss Schwetzingen in der Uraufführung „Lamento“, ein Musiktheater nach C. Monteverdi’s „Orfeo“ und S. Sciarrinos „Luci mie traditrici“, als Messagera zu erleben.

Bei den „Donaufestwochen im Strudengau“ in Österreich gestaltete sie die Rolle der Eumene in der Barockoper „Der geliebte Adonis“ von Reinhard Keiser.

Zudem wirkte sie bei der Schweizer Uraufführung der Oper „Satyagraha“ von Philipp Glass im Opernchor im Theater Basel mit. 2018 führten sie die Sopran-Soli der „h-Moll Messe“ von J. S. Bach mit dem „L’Orfeo Barockorchester“ unter der Leitung von Michi Gaigg nach Meran, Brixen und Salzburg.

Sie zählt zu den Preisträgerinnen der „Marie-Louise Stiftung“ für SängerInnen und war Stipendiatin der „Lyra Stiftung“. Mit 23 Jahren debütierte die junge Sängerin bei den Salzburger Festspielen, wo sie am Preisträgerkonzert der „Internationalen Sommerakademie Universität Mozarteum Salzburg“ teilnahm und den Preis des Kulturfonds der Stadt Salzburg erhielt.

Ihren sängerischen Werdegang prägte Sabine Schütz, welche sie bis heute zu ihren ausschlaggebenden GesangslehrerInnen zählt. Das Bachelorstudium schloss sie bei
Prof. Evelyn Tubb ab, wo sie anschließend auch ihr Masterstudium mit Schwerpunkt Gesangspädagogik mit Auszeichnung an der Hochschule für Alte Musik „Schola Cantorum Basiliensis“ in Basel abschloss.

Die junge Sängerin legt großen Wert auf ein breit gefächertes Repertoire von Barock bis hin zu zeitgenössischen Werken, welches sie 2018 mit dem Komponisten Georges Aperghis an seinen Komposition „14 Récitations“ arbeiten ließ. So beschäftigt sie sich auch intensiv mit dem Chanson und dem Kunstlied, welches sie zum „Internationalen Interpretationskurs für Lieder“ von Hugo Wolf nach Slovenj Gradec zu Prof. Breda Zakotnik führte.

Bei Meisterkursen und Projekten gaben Dozenten wie Flavio Ferri-Benedetti, Hans-Peter Blochwitz, Jörg-Andreas Bötticher, Bruce Dickey, Yvonne Haller, Margreet Honig, Ulrike Hofbauer, Emma Kirkby, Frieder Lang, Helena Lazarska, Andrea Marcon, Anthony Rooley, Christine Schäfer, Andreas Scholl, Edoardo Torbianelli und Kurt Widmer wichtige Impulse für ihren sängerischen Weg.

Anna's Special Skills

„Besonderen Eindruck vermittelt die deutsche Sopranistin Anna Willerding in ihrer kultivierten Erscheinung. Mit großem Ausdruck, in endlosen Legatobögen und perlenden Koloraturen vermittelt sie den Kerngedanken dieses Programms, das sich in barockem Überschwang „Meer meiner Tränen“ nennt.“

Exzellente Ausbildung

Anna schloss ihr Studium an der renommierten Hochschule für Alte Musik „Schola Cantorum Basiliensis“ in Basel mit Auszeichnung ab. Zahlreiche Meisterklassen bei Größen wie Andreas Scholl, Emma Kirkby oder Christine Schäfer runden ihre Ausbildung ab.

Bühnenerfahrung

Trotz ihrer Jugend hat Anna bereits zahlreiche Bühnen- und Konzerterfahrungen als Solistin gesammelt. Neben der Interpretation der Eumene in "Der geliebte Adonis" von Keiser war sie u.a. als Messagera in Monteverdis "L'Orfeo" zu hören.

Stimmtimbre

Annas Stimme wurde in der Presse als eine klare, warme aber auch "glutvolle" Stimme wahrgenommen. Ihre Auftritte wurden als "stimmlich hervorragend" bewertet.

Anna Willerding kontaktieren